Reparaturen und provisorische Versorgungen nach BEMA und GOZ

„Wir zeigen Wege aus dem Abrechnungs-Dschungel.“

Gerade die Abrechnung von Reparaturen und Umarbeitungen sind im Praxisalltag immer wieder eine neue Herausforderung. Viele verschiedene Arten von Wiederherstellungen erschweren uns zudem die richtige Zuordnung. Auch bei der Planung und Abrechnung der provisorischen bzw. Interimsversorgungen gibt es im komplexen Festzuschusssystem Unsicherheiten hinsichtlich der Einstufung und der Berechnung.

• Regelversorgung, gleichartige/andersartige Versorgung oder doch ohne Festzuschüsse – wie muss richtig berechnet werden?
• Eine BEMA-Nummer, aber zwei Festzuschüsse?
• Wird alles nach BEMA oder doch nach GOZ berechnet?
• Bekommt mein Patient auch immer einen Festzuschuss?

Fragen über Fragen. Genau auf diese Schwerpunkte gehen wir mit Ihnen in diesem Seminar intensiv ein und zeigen Wege aus dem Abrechnungs-Dschungel. Mit vielfältigen Beispielen erarbeiten und trainieren wir gemeinsam die oft frequentierten, aber auch nicht alltäglichen komplexen Fälle aus der Praxis.

In diesem Workshop erhalten Sie nicht nur ein umfangreiches Wissen – Sie gewinnen zusätzlich Sicherheit in der Abrechnung komplexer Reparaturfälle und provisorischer Versorgungen. Somit profitieren Sie über das Ihnen zustehende Honorar zu 100 Prozent.

Seminarinhalt:

  • Festzuschussregelungen: Gesetzliche Bestimmungen
  • Was ist bei der Beantragung über die GKV zu beachten?
  • Tipps und Hinweise zum Umgang mit Reparaturen:
  • Was soll auf dem HPK vermerkt sein?
  • Abrechnungshinweise für Reparaturen
  • Die Befundklassen 5, 6 und 7
  • Welche Festzuschüsse für welche Leistungen?
  • Provisorische Versorgungen festsitzend und herausnehmbar
  • Berechnung nach BEMA oder GOZ
  • Wiederherstellung ohne Festzuschüsse
  • Step by Step zum richtigen Ziel